Schalker Geschichten...

viel Spass beim Lesen...

******************************************************


Interessantes vom Fußball

Das erste Fußballspiel

Ballspiele, die ähnlich wie der moderne Fußball funktionieren, gibt es bereits sehr lange. Das früheste bekannte Ballspiel dieser Art ist das chinesische Ts’uh-küh, das bereits im 2. Jahrtausend vor Christus gespielt wurde. 

Zuerst vor allem von Militärs zur Ausbildung von Soldaten benutzt, wurde Ts’uh-küh später auch im Volk populär, um 600 n. Chr. könnte es sogar zu einer Art „Nationalsport“ avanciert sein. 

Die Chinesen erfanden als erste den luftgefüllten Ball und definierten Begriffe wie „Tor“ und „Torhüter“. Um 700 n. Chr. geriet dieses Spiel jedoch in Vergessenheit.

Quelle: ZDFmediathek

wer mehr wissen will...

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/Die_Geschichte_des_Fussballs/216126

Zurück zur Übersicht

* * * * * * * * * * * * * * *

Die erste Fußball Weltmeisterschaft 

Sie fand 1930 in Uruguay statt. Das Turnier war eigentlich eine Enttäuschung: Nur vier Mannschaften aus Europa machten sich auf zu einer dreiwöchigen Schiffsfahrt mit anschließendem Fußballturnier. Die Rumänen wurden von ihrem König gesponsert, der daraufhin den Beinamen "der Fußballer" bekam. Andere starke europäische Nationen wie Deutschland, Österreich, Spanien und England nahmen nicht an der WM teil. Letztere waren beleidigt, da sie meinten, dass sie als Mutterland des modernen Fußballs Gastgeberland sein müssten. Es war die einzige Weltmeisterschaft, bei der es keine Qualifikation gab.

***Auf Wunsch des Schiedsrichters wurde den Zuschauern beim WM-Finale 1930 untersagt, Revolver zu tragen. ***

Im Finale spielte Uruguay gegen Argentinien 4:2

Die Weltmeistermannschaft: Enrique Ballesteros; José Nasazzi, Ernesto Mascheroni, José Andrade, Lorenzo Fernandez, Alvaro Gestido, Pablo Dorado, Héctor Scarone, Héctor Castro, Pedro Cea, Victoriano Iriarte.

Trainer: Alberto Supicci (jüngster Trainer, der je den Weltmeistertitel gewonnen hat)

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9Fball-Weltmeisterschaft_1930

Zurück zur Übersicht

* * * * * * * * * * * * * * *

Schalke 04 - wie alles begann...

Am 4.5.1904 gründet eine Gruppe 14- bis 15-jähriger den "Sportclub Westfalia 1904 Schalke". Heinrich Hilgert erklärt sich spontan bereit, die Aufgabe des ersten Vorsitzender des Vereins zu übernehmen. 1924 trennt sich der Verein vom TV Schalke 1877, mit dem sie sich kurzzeitig zusammengetan hatten, um eine Spiellizenz zu erhalten. Die Vereinsfarben werden geändert, ab sofort spielt die Mannschaft statt in rot und gelb in königsblau und weiß.

Die Königsblauen werden die erste dominierende Mannschaft Deutschlands. Der "Schalker Kreisel" wird geboren, eleganter Kombinationsfußball und schottisches (!) Flachpassspiel. Erste Schalker Legenden; Ernst Kuzorra und sein Schwager Fritz Szepan. Wegen enger Verbindung der ersten Spieler zum Bergbau werden die Kicker auch "blau-weiße Fußballknappen" genannt. Als Knappe wird ein frischgebackener Bergmann mit gerade abgeschlossener Lehre bezeichnet. Die 1927 eingeweihte Spielstätte wird nach dem traditionellen Gruß der Bergleute auf den Namen "Glückauf-Kampfbahn" getauft.

Mehr dazu unter

Qhttp://www.schalke04.de/verein.html

Zurück zur Übersicht

* * * * * * * * * * * * * * *

Gedichte um den Fußball

AUF SCHALKE

Papa Bolle und sein Sohn
richten sich fürs Stadion
Schalke - Bayern, ein Genuss
den man einfach sehen muss.

Mama kleidet beide ein
Trikot, Schal das muss so sein;
und für den Kleinen noch ein Brei
denn schließlich ist er ja erst drei.

Hand in Hand ziehn sie davon
wie einst Pat und Patachon.
In der Arena angekommen,
wird erst einmal Platz genommen.

Der Schiri pfeift - das Spiel beginnt
die Fans jetzt aus dem Häuschen sind.
Hier ist was los, hier tanzt der Bär,
oh Fussballherz was willst du mehr.

Papa schultert seinen Spross
und der Kleine hoch zu Ross
thront dort wie ein Edelmann;
weil er jetzt was sehen kann.

Wo Papa einmal Haare hatte
glänzt heute eine große Platte
und Junior denkt: „Ist gar nicht schlecht“.
Als Trommel kommt sie ihm grad recht.

Dort oben tobt und schreit er wild:
“Schiri bist du auch im Bild?
Kahn du Pflaume. Jeremies,
dein Foul von eben war ganz fies.“

und so tobt und schreit er weiter,
und Bolles Nachbarn findens heiter.
“Rost du Bratwurst halt die Klappe
die Kirsche hält man mit der Kappe“

Papas Gesicht wird starr und bleich
holt den Sohnemann zugleich
hoch von seinem Thron herunter
und schimpft:“ Das wird ja immer bunter.“

Ein Nachbar mischt sich jetzt mit ein:
“Ein Fachmann,Kenner, und so klein
den schimpft man nicht, man muss ihn loben
lassen Sie Ihn weiter toben.“

Der Papa seufzt: “Mein lieber Herr,
Sie wissens nicht mal ungefähr.
Ein Fachmann ist der kleine Wicht
nur - P I P P I - sagen kann er nicht.

 

Mit Dank an  den Autor:  Alf Kaiser

Zurück zur Übersicht

* * * * * * * * * * * * * * *


Gehört und aufgeschrieben...

Als Frank Papa wurde (eine Geschichte aus der Kurve...)


Frank ist Schalker durch und durch,
nach einigen Bier berichtete er über die Geburt seiner Tochter...

Diese Geburt stand kurz bevor und es war klar, dass Franks Tochter
vorhatte, den blau-weißen Himmel über Schalke, früher als es gesund
für sie war, zu entdecken.

Die Ärzte rieten dazu, das Kind in eine Stadt nahe Lüdenscheidt zu fahren, da die Versorgung der Frühgeborenen dort optimal wäre...

Nachdem sich der zukünftige Vater zunächst mit Händen und Füßen
gegen die Fahrt seiner Frau ins Feindesland gewehrt hatte,
willigte er schließlich ein und begleitete sie.

So geschah was geschehen mußte, das Kind erblickte
das Licht der Welt in einer Stadt, in  der ein wahrer Schalker nicht einmal
begraben sein möchte.

Frank war klar, das der Ort der Geburt amtlich dokumentiert werden würde...also machte er sich  gleich nach der Geburt, auf den Weg zur Schalker Geschäftstelle, um das Kind als Mitglied des S04 aufnehmen zu  lassen.

Hier kam jedoch der nächste Schock, als man dem frischgebackenen Vater berichtete, das eine Anmeldung ohne Geburtsurkunde nun einmal nicht möglich wäre.

Also klagte Frank sein ganzes Schalker Leid, was euch- liebe Leser - ja nun bekannt ist.

Letztendlich ließ man sich in der Geschäftsstelle erweichen, und so

- an dieser Stelle lächelt der Frank immer -

wurde das Kind Schalker bevor es eine Geburtsurkunde hatte...



Mit Dank an Frank, der über seine Vaterschaft berichtete


Zurück zur Übersicht

* * * * * * * * * * * * * * *



Erinnerungen eines Fans

- nach dem Spiel Schalke - Bayern -


Ein Fan sitzt mir gegenüber und schaut sinnierend in sein Bierglas...
nach einer Weile sieht er mich an und sagt bedächtig:

" irgendwie versteh' ich dat nich...jetzt bin ich schon 50 Jahre und wenn ich so einen Bayern seh',  könnt ich ihm immer noch wat auf die Fresse kloppen"


Zurück zur Übersicht

* * * * * * * * * * * * * * *

DFB-Pokal

Antwort auf die Frage an einen Schalker für wen er denn tippen würde

- Bayern oder Dortmund -

mir egal...wegen meiner könnte es in Strömen regnen - stell dir mal vor, dass Finale würde ausfallen...das wäre doch echt geil oder...

Zurück zur Übersicht

* * * * * * * * * * * * * * *




z